Menu

Seminare

Praxisstudium mit IHK-Prüfung

Sie befinden sich hier: Weiterbildung  /  Seminare

Ausbilder – Qualifikation für Fachwirte


Zielgruppe
Teilnehmer, die einen Fachwirt- oder Bilanzbuchhalterkurs (RVO2015) absolviert haben.
Nutzen
Vorbereitung auf die praktische Prüfung und Durchführung einer Ausbildungseinheit, die speziell auf die Zielgruppe Fachwirte ausgerichtet ist, die nach § 9 der Prüfungsordnung von der schriftlichen Prüfung der Ausbildereignungsprüfung befreit sind.
Inhalte

Handlungsfelder und Aufgaben eines Ausbilders:

 

1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

  1. Vorteile und Nutzen betrieblicher Ausbildung betrieblicher Ausbildung darstellen und begründen können
  2. Mitwirkung bei den Planungen und Entscheidungen hinsichtlich des betriebl. Ausbildungsbedarfs
  3. Strukturen des Berufsbildungssystems und seine Schnittstellen darstellen
  4. Ausbildungsberufe für den Betrieb auswählen und dies begründen
  5. Eignung des Betriebes für die Ausbildung prüfen sowie, ob und inwieweit die Ausbildungsinhalte durch Maßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte vermittelt werden können
  6. Möglichkeiten des Einsatzes von auf die Berufsausbildung vorbereitenden Maßnahmen einschätzen
  7. Im Betrieb die Aufgaben der an der Ausbildung Mitwirkenden abstimmen

 

2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken

  1. Einen persönlichen Ausbildungsplan erstellen Möglichkeiten der Mitwirkung und Mitbestimmung der betriebl. Interessenvertretungen berücksichtigen
  2. Kooperationsbedarf ermitteln und sich mit den Kooperationspartnern, insbesondere Berufsschule, abstimmen
  3. Kriterien und Verfahren zur Auswahl von Auszubildenden - Berufsausbildungsvertrag vorbereiten und Eintragungbei der zuständigen Stelle veranlassen
  4. Möglichkeiten prüfen, ob Teile der Berufsausbildung im Ausland durchgeführt werden können

 

3. Ausbildung durchführen

  1. Lernförderliche Bedingungen und eine motivierende Lernkultur schaffen, Rückmeldungen geben und empfangen
  2. Probezeit organisieren, gestalten und bewerten
  3. Aus dem betriebl. Ausbildungsplan und den berufstypischen Arbeits- und Geschäftsprozessen betriebl. Lern- und Arbeitsaufgaben entwickeln und gestalten Ausbildungsmethoden und -medien zielgruppengerecht auswählen und situationsspezifisch einsetzen
  4. Auszubildende bei Lernschwierigkeiten zu unterstützen, bei Bedarf Hilfen einsetzen und die Möglichkeit zur Verlängerung der Ausbildungszeit prüfen
  5. Auszubildenden zusätzliche Ausbildungsangebote z. B. in Form von Zusatzqualifikationen machen und die Möglichkeit der Verkürzung der Ausbildungsdauer und der vorzeitigen Zulassung zur Abschlussprüfung prüfen
  6. Soziale und persönliche Entwicklung von Auszubildenden fördern, Probleme und Konflikte rechtzeitig erkennen sowie auf die Lösung hinwirken
  7. Leistungen feststellen und bewerten, Leistungsbeurteilungen Dritter und Prüfungsergebnisse auswerten, Beurteilungsgespräche führen, Rückschlüsse für den weiteren Ausbildungsverlauf ziehen
  8. Interkulturelle Kompetenzen fördern  

 

4. Ausbildung abschließen

  1. Auszubildende auf die Abschluss oder Gesellenprüfung vorbereiten und die Ausbildung zu einem erfolgreichem Abschluss führen
  2. Für die Anmeldung zu Prüfungen bei der zuständigen Stelle sorgen und diese auf durchführungsrelevante Besonderheiten hinweisen
  3. An der Erstellung eines schriftlichen Zeugnisses auf der Grundlage von Leistungsbeurteilungen mitwirken

 

Methodik
Die Inhalte werden durch Unterrichts- und Lehrgespräche, Diskussionsrunden, Gruppenarbeit, Fallstudien, Tests und eine simulierte Prüfungssituation vermittelt.
Lernmittel
Für den Unterricht stellen wir Ihnen ein Manuskript zur Verfügung. Dies wird von den Trainern erstellt, regelmäßig überarbeitet und dem aktuellen Wissensstand angepasst. Außerdem erhalten Sie die Ausbildungsverordnung sowie das Arbeitsgesetz.
Weitere Informationen
Zulassungsvoraussetzung

Der Teilnehmer muss von der schriftlichen Ausbildereignungsprüfung befreit sein.

Hinweis zur Prüfung
Die Prüfung wird von der IHK Esslingen-Nürtingen durchgeführt. Die Prüfungsgebühr wird von der IHK erhoben und wird mit der Einladung zur Prüfung fällig. Praktische Prüfung: ca. 30 Minuten (Durchführung einer Ausbildungseinheit oder Präsentation).

Termine, Orte, Preise

Details
07.06.2019 - 06.07.2019  berufsbegleitend  GARP Plochingen  
410,00 € (zzgl. Lernmittel 20,00 €)
Kurs-Nr:
132364
Unterrichtszeiten:
07.06., 05.07., 06.07.2019 Fr 14:00–21:00 Uhr, Sa 07:30–14:30 Uhr
Dauer:
24 U'Std.
Abschluss:
IHK-Zeugnis
Trainer:
Fachtrainer aus der Praxis
Infoabend:
25.01.2019 und 12.07.2019, 18:00 Uhr in Plochingen
Förderung:
Aufstiegs-Bafög
Preishinweis:
zzgl. IHK-Prüfungsgebühr
Details
20.09.2019 - 04.10.2019  berufsbegleitend  GARP Plochingen  
410,00 € (zzgl. Lernmittel 20,00 €)
Kurs-Nr:
132365
Unterrichtszeiten:
20.09., 27.09., 04.10.2019 Fr 14:00–21:00 Uhr
Dauer:
24 U'Std.
Abschluss:
IHK-Zeugnis
Trainer:
Fachtrainer aus der Praxis
Infoabend:
25.01.2019 und 12.07.2019, 18:00 Uhr in Plochingen
Preishinweis:
zzgl. IHK-Prüfungsgebühr

Ansprechpartner
Diana Mahler
Studienbetreuerin
Fon:  0711 44996-27
Fax:  0711 44996-60
E-Mail schreiben
 
Downloads
  Flyer  (1,11 MB)

  Zum Downloadbereich
Das könnte Sie auch interessieren

Fördermöglichkeiten

Profitieren Sie hiervon und sparen Sie bares Geld

 

Karriereberatung

Wir zeigen Ihnen Wege zur Erreichung Ihrer Ziele

 


Bildungsgutschein

Fragen und Antworten

Ein kleiner Ratgeber für Sie!