INDUSTRIEMEISTER

Werden Sie Meister Ihres Fachgebiets.

Elektrotechnik, Mechatronik, Metall, Logistik oder Schutz und Sicherheit.


SIE BEFINDEN SICH HIER:   PRAXISSTUDIENGÄNGE     Industriemeister

Geprüfter Logistikmeister

Aufstiegs-BAföG Praxisstudium mit IHK-Prüfung

Zielgruppe

Mitarbeiter aus dem Bereich Lagerwirtschaft

Nutzen & Inhalte

Sie erwerben vertieftes Fachwissen und können damit Aufgaben aus den Bereichen der Lagerwirtschaft und Logistik, der Zusammenarbeit im Betrieb, des Kosten-, Qualitäts- und Terminwesens, des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung übernehmen. Sie erwerben Fertigkeiten und Kenntnisse, um in verschiedenen Bereichen und Tätigkeitsfeldern eines Betriebes Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben wahrzunehmen.

Lern- und Arbeitsmethodik

 

A) Grundlegende Qualifikationen

Rechtsbewusstes Handeln

  • Berücksichtigen arbeitsrechtlicher Vorschriften und Bestimmungen bei der Gestaltung individueller Arbeitsverhältnisse und bei Fehlverhalten von Mitarbeitern, insbesondere unter Berücksichtigung des Arbeitsvertragsrechts und betrieblicher Vereinbarungen
  • Berücksichtigen der Vorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes, insbesondere der Beteiligungsrechte betriebsverfassungsrechtlicher Organe
  • Berücksichtigen rechtlicher Bestimmungen hinsichtlich der Sozialversicherung, der Entgeltfindung sowie der Arbeitsförderung
  • Berücksichtigen arbeitsschutz- und arbeitssicherheitsrechtlicher Vorschriften und
  • Bestimmungen in Abstimmung mit betrieblichen und außerbetrieblichen Institutionen
  • Berücksichtigen der Vorschriften des Umweltrechts, insbesondere hinsichtlich des Gewässer- und Bodenschutzes, der Abfallbeseitigung, der Luftreinhaltung und Lärmbekämpfung, des Strahlenschutzes und des Schutzes vor gefährlichen Stoffen
  • Berücksichtigen einschlägiger wirtschaftlicher Vorschriften und Bestimmungen, insbesondere hinsichtlich der Produktverantwortung, der Produkthaftung sowie des Datenschutzes

 

Betriebswirtschaftliches Handeln

  • Berücksichtigung der ökonomischen Handlungsprinzipien von Unternehmen unter Einbeziehung volkswirtschaftlicher Zusammenhänge und sozialer Wirkung
  • Berücksichtigen der Grundsätze betrieblicher Aufbau- und Ablauforganisation
  • Nutzen und Möglichkeiten der Organisationsentwicklung
  • Anwenden von Methoden der Entgeltfindung und der kontinuierlichen, betrieblichen Verbesserung
  • Durchführen von Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerzeitrechnungen sowie von Kalkulationsverfahren

 

Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung

  • Erfassen, Analysieren und Aufbereiten von Prozess- und Produktionsdaten mittels EDV Systemen und Bewerten visualisierter Daten
  • Bewerten von Planungstechniken und Analysemethoden sowie deren Anwendungsmöglichkeiten
  • Anwendung von Präsentationstechniken
  • Erstellen von technischen Unterlagen, Entwürfen, Statistiken, Tabellen und Diagrammen
  • Anwenden von Projektmanagementmethoden
  • Auswählen und Anwenden von Informations- und Kommunikationsformen einschließlich des Einsatzes entsprechender Informations- und Kommunikationsmittel

 

 Zusammenarbeit im Betrieb

  • Beurteilen und Fördern der beruflichen Entwicklung des einzelnen unter Beachtung des bisherigen Berufsweges und unter Berücksichtigung persönlicher und sozialer Gegebenheiten
  • Beurteilen und Berücksichtigen des Einflusses von Arbeitsorganisation und Arbeitsplatz auf das Sozialverhalten und das Betriebsklima sowie Ergreifen von Maßnahmen zur Verbesserung
  • Beurteilen von Einflüssen der Gruppenstruktur auf das Gruppenverhalten und die Zusammenarbeit sowie Entwicklung und Umsetzen von Alternativen
  • Auseinandersetzten mit eigenem und fremdem Führungsverhalten, Umsetzen von Führungsgrundsätzen
  • Anwenden von Führungsmethoden und -techniken einschließlich Vereinbarungen entsprechender Handlungsspielräume, um Leistungsbereitschaft und Zusammenarbeit der Mitarbeiter zu fördern
  • Förderung der Kommunikation und Kooperation durch Anwendung von Methoden zur Lösung betrieblicher Probleme und sozialer Konflikte

 

Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

  • Berücksichtigen der Auswirkungen naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten auf Materialien, Maschinen und Prozesse sowie auf Mensch und Umwelt, z. B. bei Oxidations- und Reduktionsvorgängen, thermischen Einflüssen, galvanischen Prozessen, mechanischen Bewegungsvorgängen, elektronischen, hydraulischen und pneumatischen Antriebs- und Steuerungsvorgängen
  • Verwenden unterschiedlicher Energieformen im Betrieb sowie Beachten der damit zusammenhängenden Auswirkungen aus Mensch und Umwelt
  • Berechnen betriebs- und fertigungstechnischer Größen bei Belastung und Bewegungen, Anwenden von statistischen Verfahren und Durchführen von  einfachen statistischen Berechnungen sowie ihre graphische Darstellung

 

B) Handlungsspezifische Qualifikationen

 

Handlungsbereich Logistikprozesse

Logistikkonzepte

  • Darstellung des Einflusses logistischer Abläufe auf die Wertschöpfungskette
  • Mitwirken bei der Entwicklung von logistischen Gesamtprozessen unter Einbeziehung von Teilprozessen sowie Erkennen von Zielkonflikten
  • Berücksichtigen von Unternehmenszielen, Marktbedingungen u. Kundenbedürfnissen
  • Erarbeiten, Analysieren und Präsentieren von Ablaufkonzepten und des Informationsflusses für den eigenen Verantwortungsbereich
  • Mitwirken bei Kapazitätsplanungen
  • Mitwirken bei der Erarbeitung von Leistungsvorgaben für und der Auswahl von Geräten, Anlagen und Dienstleistungen

 

Leistungserstellung

  • Organisieren des Wareneingangs und Veranlassen der Reklamationsbearbeitung
  • Steuern und Überwachen der Einlagerung und der Warenpflege
  • Organisieren der Kommissionierung und auftragsbezogener Leistungen
  • Auswählen der Versandart und Festlegen der Verpackung
  • Organisieren des innerbetrieblichen und außerbetrieblichen Transports einschließlich der Dokumente
  • Organisieren des Güterumschlags
  • Berücksichtigen der rechtlichen Rahmenbedingungen

 

Prozesssteuerung und -optimierung

  • Umsetzen von geplanten logistischen Prozessen
  • Ermitteln und Überwachen von Prozessdaten und Ableiten von Maßnahmen
  • Sicherstellen der Verfügbarkeit von Anlagen, Betriebs- und Hilfsmitteln Erhalten der Betriebsbereitschaft von Anlagen und Geräten und Überwachen von Wartungs- und Prüfintervallen
  • Sicherstellen von Kommunikations- und  Abstimmungsprozessen
  • Nutzen von Informations- und Kommunikationssystemen

 

C) Handlungsbereich Betriebliche Organisation und Kostenwesen

  • Betriebliches Kostenwesen und Logistikcontrolling
  • Planen, Erfassen, Analysieren und Bewerten der arbeitsbereichsbezogenen Kosten
  • Überwachen und Einhalten des zugeteilten Budgets
  • Beeinflussen der Kosten insbesondere unter Berücksichtigung der Prozessoptimierung
  • Hinwirken auf kostenbewusstes Handeln der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
  • Mitarbeit bei der Erarbeitung relevanter Kennzahlen für das Logistikcontrolling und deren Nutzung zur Bewertung und Optimierung logistischer Prozesse unter Einbeziehung der Kosten- und Leistungsrechnung
  • Vorbereiten arbeitsbereichsbezogener kostenrelevanter Entscheidungen

 

Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

  • Überprüfen und Gewährleisten der Arbeitssicherheit, des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes im Betrieb
  • Fördern des Mitarbeiterbewusstseins bezüglich der Arbeitssicherheit und des betrieblichen Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutzes
  • Planen und Durchführen von Unterweisungen in der Arbeitssicherheit, des Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutzes
  • Überwachen der Lagerung von und des Umgangs mit umweltbelastenden und gesundheitsgefährdenden Betriebsmittel, Einrichtungen, Werk- und Hilfsstoffe
  • Planen, Vorschlagen, Einleiten und Überprüfen von Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitssicherheit sowie zur Reduzierung und Vermeidung von Unfällen und von Umwelt- und Gesundheitsbelastungen

 

Qualitätsmanagement

  • Berücksichtigen des Einflusses des Qualitätsmanagementsystems auf das Unternehmen
  • Fördern des Qualitätsbewusstseins der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
  • Anwenden von Methoden zur Sicherung und Verbesserung der Qualität
  • Kontinuierliches Umsetzen der  Qualitätsmanagementziele durch Planen, Sichern und Lenken von qualitätswirksamen Maßnahmen

 

D) Handlungsbereich Führung und Personal

Personalführung

  • Ermitteln und Bestimmen des qualitativen und quantitativen Personalbedarfs unter Berücksichtigung technischer und organisatorischer Veränderung
  • Auswahl und Einsatz der Mitarbeiter unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Daten, ihrer Eignung und Interessen sowie der betrieblichen Anforderungen
  • Erstellen von Anforderungsprofilen, Stellenplanung und -beschreibungen sowie von Funktionsbeschreibungen
  • Delegieren von Aufgaben und der damit verbundenen Verantwortung
  • Fördern der Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft
  • Anwenden von Führungsmethoden und -mittel zur Bewältigung betrieblicher Aufgaben und zum Lösen von Problemen und Konflikten
  • Beteiligen der Mitarbeiter am kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP)
  • Einrichten, Moderieren und Steuern von Arbeits- und Projektgruppen
  • Berücksichtigen der rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen beim Einsatz von Fremdpersonal und Fremdfirmen

 

Personalentwicklung

  • Festlegen von Personalentwicklungszielen
  • Durchführung von Potentialeinschätzungen nach vorgegebenen Kriterien und unter Anwendung entsprechender Instrumente und Methoden
  • Ermitteln des Personalentwicklungsbedarfs und Veranlassen von Umsetzungsmaßnahmen
  • Überprüfen und Bewerten der Ergebnisse aus Maßnahmen der Personalentwicklung
  • Beraten, Fördern und Unterstützen von Mitarbeitern hinsichtlich ihrer beruflichen Entwicklung

 

 

Methodik
Während des Praxisstudiums werden unterschiedliche Lehrmethoden eingesetzt, die auf die zu vermittelnden Kenntnisse, Fähig- und Fertigkeiten abgestimmt sind. Dies sind z. B. Unterrichtsgespräche, Diskussionsrunden, Gruppenarbeit, Fallstudien, Rollenspiele und Tests. Außerdem kommen unterstützende Unterrichtsmedien, wie z. B. Video, CD etc zum Einsatz.
Lernmittel
Für den Unterricht stellen wir Ihnen Manuskripte zur Verfügung. Dies werden von den Trainern erstellt, regelmäßig überarbeitet und dem aktuellen Wissensstand angepasst. Als weitere Lernmittel erhalten Sie die DIHK-Textbände und ggf. entsprechende Fachliteratur. Lernmittel, die nicht im Lernmittelpreis enthalten sind, wie z. B. aktuelle Gesetztestexte sind von Ihnen zu beschaffen. Diesbezügliche Empfehlungen erhalten Sie von Ihrem Trainer.

Fördermöglichkeiten

AUFSTIEGS-BAFÖG

Nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) ist ein Praxisstudium mit IHK-Prüfung, das mehr als 400 Unterrichtsstunden umfasst, als förderungswürdig anerkannt. Für die Studienkosten und IHK-Prüfungsgebühren werden derzeit ca. 40 % durch Zuschuss und der Rest durch ein zinsgünstiges Darlehen gefördert. Dieses ist nach einer zins-/tilgungsfreien Karenzzeit, die die Dauer des Lehrgangs und anschließend zwei Jahre (höchstens sechs Jahre) umfasst, in monatlichen Raten zurückzuzahlen. Der Zuschuss ist einkommens- und vermögensunabhängig. Es besteht keine Altersbeschränkung. Bei Bestehen der IHK-Prüfung erhalten Sie einen Darlehenserlass von 40 % des Restdarlehens. Außerdem erhalten Sie beim Besuch von Vollzeitlehrgängen eine Förderung für den Lebensunterhalt (einkommens-/vermögensabhängig). Die Förderung beantragen Sie bei Ihrem zuständigen Landratsamt (Amt für Ausbildungsförderung).

Weitere Infos unter www.aufstiegs-bafoeg.de




Weitere Informationen

Zulassungsvoraussetzung

 

Antragstellung
Über die Zulassung zur Prüfung entscheidet die IHK, die für die Abnahme der Prüfung zuständig ist. Wir empfehlen dringend, die Zulassung zur Prüfung vor Beginn eines Vorbereitungslehrganges zu beantragen. IHK Bezirkskammer Böblingen Steinbeisstraße 11, 71034 Böblingen Ansprechpartner: Sabine Wolff Fon: 07031 6201-8222 E-Mail: sabine.wolff@stuttgart.ihk.de

Termine, Orte, Preise

06.12.2021 - 10.11.2023  berufsbegleitend
5.735,00 € (zzgl. Lernmittel 440,00 €)
 GARP Nürtingen NEU    
Details
21.03.2022 - 28.10.2022  ganztags
5.735,00 € (zzgl. Lernmittel 440,00 €)
 GARP Göppingen    
Details
19.09.2022 - 28.04.2023  ganztags
5.735,00 € (zzgl. Lernmittel 440,00 €)
 GARP Nürtingen NEU    
Details
09.12.2022 - 16.11.2024  berufsbegleitend
5.735,00 € (zzgl. Lernmittel 440,00 €)
 GARP Ostfildern-Ruit    
Details
 

Ansprechpartner


Moosberger, Sarah
Studienbetreuerin
 071538305-53
  moosberger@garp.de

Downloads

  Flyer  (5,31 MB)
  IHK - Antrag  (725 KB)

LEGENDE
 ESF-Fachkursförderung
 Bildungsgutschein
 Aufstiegs-BAföG
 E-Learning
 Sprintkurs
KONTAKT
GARP Bildungszentrum e. V.
Carl-Orff-Weg 11
73207 Plochingen    
 
07153 8305-0
 
07153 8305-60
 
info@garp.de
 

100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg 

MESSEN & VERANSTALTUNGEN

10 Okt

Plochinger Herbst

10.10.2021 13:00 - 18:00 Uhr    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland
Kursinfo:
Jedes Jahr zum Erntedank am ersten Oktoberwochenende zeigt die Plochinger Innenstadt an einem verkaufoffenen Sonntag, was sie in Sachen Herbstgeschehen zu bieten hat. Wir sind dabei!
  • Zeit
    10.10.2021 13:00 - 18:00 Uhr
  • Location

    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland

26 -27 Okt

Kompetenzfeststellung bei GARP

26.10.2021 — 27.10.2021    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland
Kursinfo:
Was kann ich gut? Wo brauche ich Unterstützung? Um individuelle Hilfestellungen während der Ausbildungszeit zu geben, wird zu Beginn der Ausbildung ein Test zur Feststellung der Kompetenzen durchgeführt.
  • Zeit
    26.10.2021 — 27.10.2021
  • Location

    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland

28 Jan

INFOABEND IHK-Praxisstudiengänge / IHK-Fachkräfte

28.01.2022 18:00 - 19:30 Uhr    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland
Kursinfo:
Wir laden Sie herzlich zu unserem Infoabend ein! Themenschwerpunkte sind IHK Praxisstudiengänge und die IHK Fachkräfte.
  • Zeit
    28.01.2022 18:00 - 19:30 Uhr
  • Location

    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland

Datenschutz | Teilnahmebedingungen | Impressum
©2021 GARP Bildungszentrum e. V.