SIE BEFINDEN SICH HIER:   WEITERBILDUNG     Kaufmännische Weiterbildung

KAUFMÄNNISCHE WEITERBILDUNG

Sie wollen sich im kaufmännischen Bereich spezialisieren?

Dann finden Sie hier verschiedene Fachrichtungen.


Geprüfter Medienfachwirt Print

Aufstiegs-BAföG Praxisstudium mit IHK-Prüfung

Zielgruppe

Fachkräfte aus der Medien- und Druckbranche

Nutzen & Inhalte

Die rasche technologische Entwicklung in der Medienindustrie erfordert Führungskräfte, die informationstechnisches, kaufmännisches, drucktechnisches und gestalterisches Wissen mit Führungsqualitäten in sich vereinen. Mit dem geprüften Medienfachwirt werden diese Anforderungen in einer modernen Aufstiegsqualifikation umgesetzt.

0. Lern- und Arbeitsmethodik

  • Lerntechniken/-methoden

 

A) Grundlegende Qualifikationen

 

1. Rechtsbewusstes Handeln

  • Berücksichtigen arbeitsrechtlicher Vorschriften und Bestimmungen bei der Gestaltung individueller Arbeitsverhältnisse und bei Fehlverhalten von Mitarbeitern, insbesondere unter Berücksichtigung des Arbeitsvertragsrechts und betrieblicher Vereinbarungen
  • Berücksichtigen der Vorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes, insbesondere der Beteiligungsrechte betriebsverfassungsrechtlicher Organe
  • Berücksichtigen rechtlicher Bestimmungen hinsichtlich der Sozialversicherung, der Entgeltfindung sowie der Arbeitsförderung
  • Berücksichtigen arbeitsschutz- und  arbeitssicherheitsrechtlicher Vorschriften und Bestimmungen in Abstimmung mit betrieblichen und außerbetrieblichen Institutionen
  • Berücksichtigen der Vorschriften des Umweltrechts, insbesondere hinsichtlich des Gewässer- und Bodenschutzes, der Abfallbeseitigung, der Luftreinhaltung und Lärmbekämpfung, des Strahlenschutzes und des Schutzes vor gefährlichen Stoffen
  • Berücksichtigen einschlägiger wirtschaftlicher Vorschriften und Bestimmungen, insbesondere hinsichtlich der Produktverantwortung, der Produkthaftung sowie des Datenschutzes

 

2. Betriebswirtschaftliches Handeln

  • Berücksichtigung der ökonomischen Handlungsprinzipien von Unternehmen unter Einbeziehung volkswirtschaftlicher Zusammenhänge und sozialer Wirkung
  • Berücksichtigen der Grundsätze betrieblicher Aufbau- und Ablauforganisation
  • Nutzen und Möglichkeiten der  Organisationsentwicklung
  • Anwenden von Methoden der Entgeltfindung und der kontinuierlichen, betrieblichen Verbesserung
  • Durchführen von Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerzeitrechnungen sowie von Kalkulationsverfahren

 

3. Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung

  • Erfassen, Analysieren und Aufbereiten von Prozess- und Produktionsdaten mittels EDV-Systemen und Bewerten visualisierter Daten
  • Bewerten von Planungstechniken und Analysemethoden sowie deren Anwendungsmöglichkeiten
  • Anwendung von Präsentationstechniken
  • Erstellen von technischen Unterlagen, Entwürfen, Statistiken, Tabellen und Diagrammen
  • Anwenden von Projektmanagementmethoden
  • Auswählen und Anwenden von Informations- und Kommunikationsformen

 

4. Zusammenarbeit im Betrieb

  • Beurteilen und Fördern der beruflichen Entwicklung des Einzelnen unter Beachtung des bisherigen Berufsweges und unter Berücksichtigung persönlicher und sozialer Gegebenheiten
  • Einfluss von Arbeitsorganisationen und Arbeitsplatz auf das Sozialverhalten und das Betriebsklima
  • Beurteilen von Einflüssen der Gruppenstruktur auf das Gruppenverhalten und die Zusammenarbeit
  • Auseinandersetzen mit eigenen und fremden Führungsverhalten
  • Umsetzen von Führungsgrundsätzen
  • Führungsmethoden und -techniken
  • Methoden zur Lösung betrieblicher Probleme und sozialer Konflikte

 

B) Handlungsspezifische Qualifikationen

 

Handlungsbereich Medienproduktion

 

1. Produkte und Prozesse der Print- und Digitalmedienproduktion

  • Unterscheiden von Produktionsprozessen der Print- und Digitalmedienproduktion unter Beachtung auftragsbezogener Gesichtspunkte
  • Darstellen von Produktionsprozessen unterschiedlicher Print- und Digitalmedienprodukte zur Vorbereitung auftragsbezogener Entscheidungsprozesse
  • Unterscheiden von Produktionsprozessen zur crossmedialen Medienproduktion unter Beachtung auftragsbezogener Gesichtspunkte

 

2. Printmedienproduktion

  • Analysieren von Kundenanforderungen, Beraten von Kunden und Planen von Aufträgen
  • Prüfen und Beurteilen von Auftragsunterlagen und Daten
  • Beurteilen und Einsetzen von Hard- und Software
  • Organisieren des Datenmanagements
  • Beurteilen und Organisieren von  Crossmediakonzepten
  • Bewerten und Anwenden von Workflowmanagementsystemen
  • Unterscheiden und auftragsbezogenes Beurteilen von Datenausgabeprozessen
  • Beurteilen von Produktionsergebnissen der Druckvorstufe
  • Beurteilen und Einsetzen von Produktionsmitteln und Materialien für den Druckprozess
  • Beurteilen von Produktionsergebnissen des Druckprozesses
  • Beurteilen und Einsetzen von Produktionsmitteln und Materialien für den Druckweiterverarbeitungsprozess
  • Beurteilen von Produktionsergebnissen des Druckweiterverarbeitungsprozesses
  • Planen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Berücksichtigen von Vorschriften des Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutzes

 

3. Druckvorstufenprozesse

  • Ableiten von Qualitätszielen für die Produktion anhand von Kundenanforderungen
  • Beurteilen von Gestaltungskonzeptionen unter Berücksichtigung des gesamten Produktionsprozesses und Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen
  • Mitwirken bei der Auswahl von neuen Geräten und Anlagen, neuer Hard- und Software sowie von Betriebseinrichtungen
  • Auftragsbezogenes Auswählen von Geräten und Anlagen sowie von Hard- und Software
  • Überwachen, Steuern und Optimieren von Druckvorstufenprozessen
  • Umsetzen von Maßnahmen zum Erreichen von Qualitätsmanagementzielen
  • Optimieren von Produktionsprozessen unter Berücksichtigung von Standardisierungskonzepten
  • Planen, Einleiten und Überprüfen von Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes

 

4. Printmedienkalkulation und Produktplanungssysteme

  • Anwenden von Methoden und Instrumenten der Arbeitsorganisation
  • Anwenden von Logistiksystemen, insbesondere im Rahmen der Produkt- und Materialdisposition
  • Nutzen von Systemen zur Produktionsplanung und -steuerung
  • Analysieren von Kundenanfragen im Hinblick auf Anforderungen, Produktspezifikationen und betriebliche Umsetzbarkeit
  • Durchführen von Kalkulationen
  • Ermitteln der Selbstkosten und des Angebotspreises
  • Ableiten der Produktionsvorgaben aus der Kalkulation und Generieren auftragsbegleitender Dokumente und Daten
  • Durchführen von Nachkalkulationen für die Ergebnisfeststellung Handlungsbereich Führung und Organisation

 

5. Personalmanagement

  • Ermitteln und Bestimmen des qualitativen und quantitativen Personalbedarfs und des Personalentwicklungsbedarfs unter Berücksichtigung gegenwärtiger und zukünftiger Anforderungen
  • Erstellen von Anforderungsprofilen, Stellenplanungen und –beschreibungen sowie von Funktionsbeschreibungen
  • Planen der Personalgewinnung, Auswahl und Einsatz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unter Berücksichtigung ihrer Eignung und Interessen sowie der betrieblichen Anforderungen
  • Berücksichtigen der rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen beim Einsatz von Fremdpersonal und Fremdfirmen
  • Durchführen von Potenzialeinschätzungen
  • Beurteilen von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen
  • Einrichten, Moderieren und Steuern von Arbeits- und Projektgruppen
  • Delegieren von Aufgaben
  • Beteiligen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an kontinuierlichen Verbesserungsprozessen
  • Planen, Organisieren und Überprüfen von Maßnahmen der Personalentwicklung

 

6. Marketing

  • Analysieren von Unternehmens- und Marketingzielen
  • Nutzen von Marktforschungsdaten, insbesondere für die Zielgruppendefinition
  • Entwickeln, Präsentieren und Einsetzen integrierter Marketingkonzepte
  • Planen und durchführen des Marketing-Controllings

 

7. Kosten- und Leistungsmanagement

  • Planen, Erfassen, Analysieren und Bewerten von Kosten
  • Überwachen und Einhalten von Budgets und Projektkosten
  • Anwenden von Methoden der Zeitwirtschaft
  • Erstellen und Auswerten der Leistungsrechnung sowie der Betriebsabrechnung durch die Kostenarten-, Kostenstellen- und  Kostenträgerrechnung
  • Optimieren von Kosten, insbesondere unter Berücksichtigung alternativer Fertigungskonzepte und bedarfsgerechter Lagerwirtschaft
  • Fördern des Kostenbewusstseins der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

 

8. Medienrechtliche Vorschriften

  • Berücksichtigen von Grundzügen des Presse-, Persönlichkeits- und Medienrechts
  • Berücksichtigen von Grundzügen des Urheberrechts
  • Berücksichtigen medienspezifischer wettbewerbsrechtlicher Vorschriften
  • Berücksichtigen medienspezifischer Aspekte des Datenschutzes
  • Berücksichtigen von Grundzügen des Vertragsrechts
  • Berücksichtigen von Grundzügen des Handelsrechts und des Steuerrechts
Methodik
Während des Praxisstudiums werden unterschiedliche Lehrmethoden eingesetzt, die auf die zu vermittelnden Kenntnisse, Fähig- und Fertigkeiten abgestimmt sind. Dies sind z. B. Unterrichts- und Lehrgespräche, Diskussionsrunden, Gruppenarbeit, Fallstudien, Rollenspiele und Tests. Weiter kommen verschiedenste Unterrichtsmedien zum Einsatz.
Lernmittel
Für Ihren Unterricht stellen wir Ihnen ausgearbeitete Manuskripte zur Verfügung. Diese werden von den Trainern eigens für den Lehrgang erstellt und regelmäßig überarbeitet. Als weitere Arbeitsmittel erhalten Sie die DIHK-Textbände und ggf. entsprechende Fachbücher bzw. Fachunterlagen. In den Lernmittelkosten nicht beinhaltete Bücher wie aktuelle Gesetzestexte, sind frei anzuschaffen. Empfehlungen diesbezüglich erhalten Sie von unseren Trainern.

Fördermöglichkeiten

AUFSTIEGS-BAFÖG

Nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) ist ein Praxisstudium mit IHK-Prüfung, das mehr als 400 Unterrichtsstunden umfasst, als förderungswürdig anerkannt. Für die Studienkosten und IHK-Prüfungsgebühren werden derzeit ca. 40 % durch Zuschuss und der Rest durch ein zinsgünstiges Darlehen gefördert. Dieses ist nach einer zins-/tilgungsfreien Karenzzeit, die die Dauer des Lehrgangs und anschließend zwei Jahre (höchstens sechs Jahre) umfasst, in monatlichen Raten zurückzuzahlen. Der Zuschuss ist einkommens- und vermögensunabhängig. Es besteht keine Altersbeschränkung. Bei Bestehen der IHK-Prüfung erhalten Sie einen Darlehenserlass von 40 % des Restdarlehens. Außerdem erhalten Sie beim Besuch von Vollzeitlehrgängen eine Förderung für den Lebensunterhalt (einkommens-/vermögensabhängig). Die Förderung beantragen Sie bei Ihrem zuständigen Landratsamt (Amt für Ausbildungsförderung).

Weitere Infos unter www.aufstiegs-bafoeg.de




Weitere Informationen

Zulassungsvoraussetzung

Zur Prüfung im Prüfungsteil “Grundlegende Qualifikationen” ist zuzulassen, wer

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der der Druck- und Medienwirtschaft zugeordnet werden kann, oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis, oder
  3. eine mindestens vierjährige einschlägige Berufspraxis nachweist.

 

Zur Prüfung im Prüfungsteil “Handlungsspezifische Qualifikationen” ist zuzulassen, wer

  1. den Prüfungsteil “Grundlegende Qualifikationen” vor längstens fünf Jahren abgelegt hat und
  2. in den oben genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens noch ein weiteres Jahr Berufspraxis nachweist.

 

Der Nachweis über den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung ist vor Beginn der letzten schriftlichen Prüfungsleistung zu erbringen. Die Berufspraxis muss in Tätigkeiten abgeleistet sein, die der beruflichen Fortbildung zum Geprüften Medienfachwirt /zur Geprüften Medienfachwirtin Print dienlich sind.

 

Die Voraussetzungen der Zulassung müssen vor dem betreffenden Prüfungsteil erfüllt sein, spätestens zu dem Zeitpunkt, in dem über den Antrag auf Zulassung zum Prüfungsteil entschieden wird.

 

Antragstellung
Über die Zulassung zur Prüfung entscheidet die IHK, die für die Abnahme der Prüfung zuständig ist. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Zulassungsvoraussetzung in jedem Fall vor Beginn des Studiengangs zu klären bei der: IHK Bezirkskammer Ludwigsburg, Kurfürstenstr. 4, 71636 Ludwigsburg, Ansprechpartner Ute Hummel, Fon 07141 122-1008, E-Mail ute.hummel@stuttgart.ihk.de

Termine, Orte, Preise

27.11.2020 - 12.11.2022  berufsbegleitend
4.550,00 € (zzgl. Lernmittel 370,00 €)
 GARP Ostfildern-Ruit    
Details
 

Ansprechpartner


Moosberger, Sarah
Studienbetreuerin
 071538305-53
  moosberger@garp.de

Downloads

  Flyer  (3,23 MB)
  IHK-Antrag  (812 KB)

Das könnte Sie auch interessieren

LEGENDE
 ESF-Fachkursförderung
 Bildungsgutschein
 Aufstiegs-BAföG
 E-Learning
 Sprintkurs
KONTAKT
GARP Bildungszentrum e. V.
Carl-Orff-Weg 11
73207 Plochingen    
 
07153 8305-0
 
07153 8305-60
 
info@garp.de
 

100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg 

MESSEN & VERANSTALTUNGEN

16 -18 Okt

stuzubi Stuttgart

16.10.2020 — 18.10.2020    Mercedesstraße 73D Stuttgart Baden-Württemberg Deutschland
Kursinfo:
Die Karrieremesse Stuzubi findet am 16. und 17. Oktober 2020 in Stuttgart statt! Schüler können sich von 12-18 Uhr in der Carl Benz Arena rund um Studium, Ausbildung und Duales Studium informieren. Der Eintritt ist frei!
  • Zeit
    16.10.2020 — 18.10.2020
  • Location

    Mercedesstraße 73D Stuttgart Baden-Württemberg Deutschland

20 Okt

Börse deiner Zukunft

20.10.2020 11:00 - 17:00 Uhr    Tübinger Straße 40 Filderstadt Baden-Württemberg Deutschland
Kursinfo:
Berufsinfomesse: Was kommt nach der Schule?
  • Zeit
    20.10.2020 11:00 - 17:00 Uhr
  • Location

    Tübinger Straße 40 Filderstadt Baden-Württemberg Deutschland

26 -28 Okt

Kompetenzfeststellung: Profil AC und Hamet 2

26.10.2020 — 28.10.2020    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland
Kursinfo:
Die Kompetenzfeststellung für Geflüchtete und Migranten sowie Arbeitsuchende läuft über zwei Tage und findet 1x im Monat statt.
  • Zeit
    26.10.2020 — 28.10.2020
  • Location

    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland

07 Nov

BILDUNG – Online

07.11.2020 09:00 - 16:00 Uhr    Manfred-Wörner-Straße 104 Göppingen Baden-Württemberg Deutschland
Kursinfo:
Besuche die Bildungsmesse von 9 bis 16 Uhr online ganz bequem von zuhause aus.
  • Zeit
    07.11.2020 09:00 - 16:00 Uhr
  • Location

    Manfred-Wörner-Straße 104 Göppingen Baden-Württemberg Deutschland

07 Nov

Berufs-Info-Tag

07.11.2020 10:00 - 13:00 Uhr    Bosslerstraße 9-13 Esslingen Baden-Württemberg Deutschland
  • Zeit
    07.11.2020 10:00 - 13:00 Uhr
  • Location

    Bosslerstraße 9-13 Esslingen Baden-Württemberg Deutschland

Datenschutz | Teilnahmebedingungen | Impressum
©2019 GARP Bildungszentrum e. V.